Fördermittel_edited.jpg

Fördermöglichkeiten

Eine Unternehmensberatung ist für viele Unternehmer :innen nicht selbstverständlich und leicht anzunehmen:

Auf der einen Seite ist es eine Kontrolle und der Blick Dritter auf das eigene Business und darüber hinaus spielt der finanzielle Aspekt eine wesentliche Rolle.

Dennoch ist es sinnvoll zwischendurch Unternehmensstrukturen zu beleuchten oder vor der Gründung eines Unternehmens die Tragfähigkeit der Geschäftsidee zu überprüfen.

Der Bund und die Länder bieten in Teilbereichen Möglichkeiten zur Unterstützung bzw. Förderung an.

Logo_Digital aufgeLaden.jpg

 

Förderprogramm zur Digitalisierung
des einzelhandels in Niedersachsen


Nutzen Sie die 100% Förderung von max. 2.500,-- Euro und digitalisieren Sie Ihr Einzelhandelsunternehmen mit kompetenter Unterstützung!
 

Sie sind Einzelhändler mit mind. 1 stationären Store.
Sie gründeten vor dem 01. März 2020.
Sie veräußern hauptsächlich Waren an Verbraucher :innen.

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, haben Sie die Möglichkeit sich in den folgenden Bereichen, mit finanzieller Unterstützung des Förderprogrammes, beraten zu lassen:

 

Social Media

Werden Sie für Ihre (potenziellen) Kunden sichtbar

und informieren Sie über Ihr Warenangebot

Online Marketing

Erreichen sie mehr Sichtbarkeit durch digitale Anzeigen

Social Media

 

Geschäftsmodell-Entwicklung

Optimieren Sie Ihr Geschäftsmodell unter Berücksichtigung der Digitalisierung

 

Prozessoptimierung im administrativen Ablauf Ihres Geschäftsalltages

Minimieren Sie Ihren Zeit- und Arbeitsaufwand.

Nutzen Sie passende Tools, um Projekte optimal zu organisieren

Als zertifizierte Beraterin des Förderprogramms "Digital aufgeLaden" (Berater ID 210336)

erläutere ich Ihnen die Details und kläre Ihre Fragen.

Gerne begleite und berate ich Sie auf Ihrem Weg in die Digitalisierung.

Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder direkt telefonisch.

ACHTUNG:
Begrenzter Antragszeitraum!

 
 

 

 

Förderung unternehmerischen

Know-hows


Das Förderprogramm für Ihre individuelle Unternehmensberatung

 

Sie sind selbständig und wünschen eine Beratung zur Optimierung Ihres bestehenden Unternehmens: 

Im Rahmen des BAFA-Förderprogramms besteht die Möglichkeit, eine Unternehmensberatung mit einem finanziellen Zuschuss zu beantragen.

Es zählen u.a. die folgenden Themenbereiche zu der Förderung:

Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens

Unternehmenskonzepte verbessern, Standort- sowie Wettbewerbsanalysen durchführen,

Einkaufs-, Verkaufsstrategien sowie Produktionsabläufe und Sortimentsangebote überdenken,

Marketing- und Vertriebswege durchleuchten, Geschäftserweiterungen abwägen oder die Nachfolge regeln

Personelle Beratung

Mitarbeiterführung und Personalentwicklung betrachten, zeitgemäße Coporate Identity überprüfen, Weiterbildung etc.

 

Organische Beratung

Unternehmerische Ausrichtung und Strategie überprüfen und ggf. schärfen, Prozesse optimieren, Umstrukturierungen festlegen, Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens durchleuchten

Unternehmerinnen Beratung

Unternehmerinnen werden immer bedeutsamer, da sie - häufiger als Männer - im Dienstleistungssektor

tätig sind. Aufgrund der demographischen Entwicklungen wird diese Branche aus volkswirtschaflicher Sicht

stetig relevanter, da sie eine Wachstumsbranche darstellt..

Sie haben die Möglichkeit, eine Beratung, die direkt auf Ihre Bedürfnisse angepasst ist, durchzuführen.

Dieses Angebot richtet sich neben der Inhaberin oder der Geschäftsführerin auch an die Prokuristin des Unternehmens.

Nutzen Sie Ihre Möglichkeit, Fördermittel zu beantragen

Je nach Unternehmensstandort und Beratungsart belaufen sich die Fördersätze auf 50% bis

max. 90%. Die förderfähigen Beratungskosten liegen zwischen 2.000,-- und 4.000,-- Euro. 

Sie sind interessiert?

Ich bin für das Förderprogramm "Beratung unternehmerischen Know-hows" registriert (BAFA ID 16 22 39).

Gerne berate ich Sie im Rahmen der Fördermaßnahme und

unterstütze Sie bei den Antragsprozessen sowie der Einreichung der Beratungsunterlagen.

 

Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail oder direkt telefonisch.

BAFALogo_edited.jpg

 

Gründen mit einem AVGS

(Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein

von der Bundesagentur für Arbeit oder vom Jobcenter)

 

Sie gründen aus der Arbeitslosigkeit

Sie möchten sich selbständig machen und beziehen derzeit ALG 1.

In dieser Situation haben Sie die Möglichkeit einen AVGS über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter zu beantragen.

Voraussetzung dafür ist, dass Sie Ihre selbständige Tätigkeit hauptberuflich ausführen wollen.

Der Gründungszuschuss ist eine Ermessensleistung

Mit einem Coaching sollen Ihre beruflichen Chancen deutlich verbessert werden. Dennoch

haben Sie keinen rechtlichen Anspruch auf den Gründungszuschuss. Gemeinsam mit den Ansprechpartner :innen

der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters erörtern Sie, ob ein AVGS für ein Gründungscoaching zielführend ist.

Ihre Vorteile bei einem AVGS

1:1 Online-Gründungscoaching

Im 1:1 Online-Gründungscoaching erörtern wir Ihre Gründereignung und die Plausibilität Ihrer Geschäftsidee. 

Sie erhalten meine Unterstützung bei der Bearbeitung der Themenschwerpunkte des Businessplans

im Text- und Finanzteil. Zu den Themenschwerpunkten zählen neben der Umschreibung der Geschäftsidee,

die Vorstellung des Gründers, die Abwägungen der Risiken, die Wettbewerbsanalyse sowie Marketingstrategien

und die Zielgruppendefinition, die Abläufe der Unternehmensstruktur wie der Finanzplan mit

Rentabilitätsvorschau und Liquiditätsplanung. 

Sie haben keine Kosten

Wenn Ihre Vermittlungsfachkraft einer Teilnahme schriftlich, in Form des Bewilligungsbescheides, zugestimmt hat,

entstehen keine Kosten für Sie.

Finanzielle Vorteile

Sie erhalten die Finanzierung des 1:1 Online-Gründungscoachings. Werden die Vorraussetzungen für eine Tragfähigkeit

erfüllt und Sie starten Ihr Business, erhalten Sie möglicherweise in Ihrer Aufbauphase des Business 6 Monate lang 

einen Gründungszuschuss in Höhe des letzten Arbeitslosengeldes.

Darüber hinaus weitere 300,-- Euro für Ihre sozialen Absicherungen.

Vorraussetzungen/Beantragung

6 Wochen nach dem Bezug von ALG 1 können Sie einen Aktivierungsgutschein (AVGS) beantragen.

Der AVGS kann persönlich, schriftlich oder per E-Mail beantragt werden.

Bei der Beantragung des Gründercoachings teilen Sie Ihrer Vermittlungsfachkraft mit, dass Sie 

an einer Maßnahme zur Heranführung an die Selbständigkeit nach § 45 AGB III teilnehmen möchten.

Übrigens: Auch bei Bezug von ALG 2 ist die Beantragung von einem AVGS möglich.

Sie sind interessiert?

Ich führe AVGS-Coachings in Geschäftspartnerschaft mit einem Bildungsträger durch.

Gerne informiere ich Sie über die einzelnen Schritte des AVGS-Gründungscoaching und beantworte Ihre Fragen.
Die AVGS-Gründungsberatung biete ich ausschließlich online an.

 

Kontaktieren Sie mich per E-Mail oder direkt telefonisch!

AVGSlogo.png
 
Fördermittel_edited.jpg